Historical! Fernandez brings next European title

An historischer Stätte hat der alte und neue Europameister Javier Fernandez Eiskunstlauf-Geschichte geschrieben.

Ausgerechnet in der Ondrej-Nepela-Arena holte sich der Spanier hochüberlegen seinen vierten Titel in Serie. Dieses Kunststück war zuletzt dem Namensgeber der Halle in Bratislava und slowakischen Sporthelden zwischen 1970 und 1973 gelungen.

Vor 7000 Zuschauern erlief der Weltmeister zu Swingklängen mit Frank Sinatra insgesamt 302,77 Punkte, eine persönliche Bestleistung. Seine Konkurrenten waren absolut chancenlos, Silber holte sich Alexej Bychenko aus Israel (242,56), der Russe Maxim Kowtun (242,21) kam auf den dritten Platz.

Zweiter Startplatz futsch

Die deutschen Läufer enttäuschten nicht nur die zahlreichen angereisten Fans, sondern verspielten auch den zweiten deutschen Startplatz für die EM 2017 im tschechischen Ostrau. Der deutsche Meister Franz Streubel aus Oberstdorf kam auf den 14. Platz, 16. wurde der Berliner Fentz.

Beide Athleten konnten den verletzten Olympia-Achten Peter Liebers aus Berlin nicht adäquat vertreten, Konditionsmängel waren unübersehbar. “So reicht es bei der WM in Boston nicht für das Finale”, sagte Streubel selbstkritisch, dort wird der 24-Jährige unabhängig von seinem EM-Abschneiden Anfang April an den Start gehen.

source:www.sport.de

0 Comments

Leave a reply

©2017 Sportisco All Rights Reserved

Log in with your credentials

Forgot your details?