Germans dance missed the top ten

Kavita Lorenz and Panagiotis Polizoakis finish the figure skating championship on position 14

The two-time German champions missed the top ten after technical unpleasantness.

Source: sport.de

Die Oberstdorfer Eistänzer Kavita Lorenz und Panagiotis Polizoakis haben die Eiskunstlauf-EM auf Platz 14 beendet. Die zweimaligen deutschen Meister verpassten nach technischen Unsauberkeiten die Top Ten.


Das Preisgericht in Ostrau gab ihnen 141,32 Punkte. Sie werden auch den einzigen deutschen Startplatz bei den Weltmeisterschaften Ende März in Helsinki einnehmen und wollen dort den olympischen Startplatz für 2018 sichern.

“Wir waren etwas zu schnell für die Musik, da haben wir uns bei den Umdrehungen vertan”, sagte der 21 Jahre alte Polizoakis. Bei den sogenannten synchronen Twizzles fehlte ihm eine Drehung.

Zuschauer begeistert

“Jetzt fliegen wir Montag gleich zurück nach Detroit und dann geht’s an die Arbeit.” Sie trainieren seit zwei Jahren beim russischen Starcoach Igor Schpilband in den USA, haben in dieser Saison aber keine Fortschritte gemacht. “Unsere Programme sind schwer, wir müssen noch einmal richtig daran arbeiten”, meinte Lorenz. Mit ihrem Flamenco-Tanz zu “Malaguena” begeisterten die Deutschen zwar die 10.000 Besucher in der Ostravar Arena, technisch ist aber noch Luft nach oben.

Ihren dritten Titel nacheinander gewannen die französischen Weltmeister Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron (189,67) vor den Italienern Anna Cappellini/Luca Lanotte (186,64) und Jekaterina Bobrowa/Dmitri Solowijew (186,56) aus Russland.

©2017 Sportisco All Rights Reserved

Log in with your credentials

Forgot your details?